"No hay nada ya, en ese lugar, todo es ficticio, nada de realidad"

Tangerine Dream

Print Friendly, PDF & Email

Tangerine Dream gelten als Pioniere der Elektronischen Musik in Deutschland, insbesondere der sogenannten Berliner Schule. Der Stil der Berliner Schule zeichnet sich durch lange Stücke, sich wiederholende, dabei aber kontinuierlich modifizierten Strukturen (Sequenzen), sphärische Flächen, hypnotische Rhythmen und ausgeprägte Soli aus.

Unverkennbar für Tangerine Dream  sind ihre dynamisch-rhythmischen repetitiven Synthesizersequenzen, breiten Klangteppiche und auch metallisch-digitalen Sounds. Tangerine Dream konnten sich immer dem Zeitgeist anpassen, sei es durch lange, teils symphonische Kompositionen oder auch kürzere, Pop-orientierte Instrumentalstücke. Das gleichnamige Titelstück zum Schimanski-Tatort “Das Mädchen auf der Treppe” schaffte es 1982 gar in die deutschen Single-Charts.

Der Bandleader und Gründer von Tangerine Dream, Edgar Froese verstarb im Alter von 70 Jahren am 20. Januar 2015 in Wien an einer Lungenembolie. Eine seiner letzten Arbeiten war die Zusammenarbeit mit Jean-Michel Jarre für dessen Kollaborations-Album Electronica mit einem Musikstück namens Zero Gravity.

Meine Lieblingsalben von Tangerine Dream:


-