Über mich …

Mein Name ist Jürgen Langenberg.
Ich wurde am 03.11.1967 in Neuss am Rhein geboren.

Am Ende der üblichen Bildungskette (Kindergarten/Grundschule/weiterführende Schule) stand ich 1987 mit dem Abitur am eigentlichen Begin des Lebens.
Nach dem damals üblichen Wehrdienst (für die Jugend von heute: Dienst in Uniform an der Waffe, im Grunde ein 15-monatiger, bezahlter Urlaub) entschloß ich mich für eine Berufsausbildung und zwar als Speditionskaufmann. Das sind Leute, die LKW’s, Schiffe und Flieger um die halbe Welt jagen, damit jeder beispielsweise eine profunde Zeitungslektüre wie die BILD-Zeitung auf dem Frühstückstisch liegen hat. Natürlich können wir auch sinnvolle Dinge transportieren …

Leider musste ich nach 7 Jahren Arbeit in der geliebten Hubert Koch oHG, Internationale Spedition leider feststellen, dass Größenwahn nur selten Erfolg verspricht. Mein geliebter Ausbildungsbetrieb ging in einem Konglomerat namens LOG SPED auf, das aus einem Panoptikum privat geführter Speditionsunternehmen bestand, die meinten, sie könnten Konzern. Ende 1995 fiel in “meinem” Betrieb” der Hammer.

Zeit für etwas Neues. Im Mai 1995 habe ich die Fronten gewechselt und fing in einem Industriebetrieb an, dem ich bis heute die Treue halte und auch nicht gedenke, daran etwas zu ändern.
Damals Europa Carton, heute Smurfitkappa, beschäftigen wir uns mit der Herstellung und dem Vertrieb von Verpackungslösungen aus Wellpappe, platt gesagt, Kartons. Klingt unromantisch, ist es auch, aber gleichwohl äußerst interessant. Es gibt im Grunde nichts, was man nicht in Wellpappe verpacken kann, von der Keksverpackung bis zur Getriebeverpackung für die Autoindustrie.
Auch hier bin ich in meinem angestammten Jagdrevier, der speditionellen Tätigkeit, verbunden. Meine Aufgabe ist der weltweite Versand unserer Produkte.

Wenn ich nicht arbeite, beschäftige ich mich mit Fotografie und Musik. Mehr dazu erfährst Du, wenn Du die auf dieser Seite an die obere Menu-Leiste herantraust! Beides hilft mir, eine geregelte “Work-Life-Balance”, wie der Niederrheiner sagt, zu finden.
Diese ist wichtig, um nicht in Stress und Depressionen zu verfallen. Aber das tun eh nur Weicheier.

Oder vielleicht doch nicht?
Im Jahr 2016 hatte ich es mit einem “Burn-Out” zu tun. Das kriegen nur echte Kerle. Die oben genannten Weicheier kriegen ‘ne Depression. Das ist im Grunde das selbe, es hört sich nur stylischer an.
Lange musste ich daran arbeiten, inclusive der unvermeidlichen Reha-Maßnahme, die ebenso sinnlos wie teuer war. Am Ende stand die Erkenntnis, dass ich für den Job des Abteilungsleiters nicht besonders tauglich war, weil es schlicht und ergreifend nicht meinen Fähigkeiten entspricht. Das zu erkennen ist hart und nicht einfach. Dank zweier herausragender “Coaches” ist es mir jedoch gelungen, daraus kein Drama zu machen,
Man muss lernen zu wissen, was man kann und was man eben nicht kann. Dann klappt’s auch …

Meine Eigenschaften

Im Umgang mit mir gilt es einige meiner Eigenschaften zu beachten:

  • Ich bin ein Nachtmensch;
  • Ich bin Apple-Fan stalinistischen Ausmasses;
  • Ich bin überzeugter Skorpion;
  • Bis auf Geschichte & Musik hat mich die Schule gelangweilt;
  • Ich war gerne bei der Bundeswehr;
  • Ich habe nie ein Bordell besucht;
  • Ich habe ein Haus gebaut, aber weder einen Baum gepflanzt noch ein Kind gezeugt;
  • Ich bin glücklich geschieden;
  • Ich bin noch glücklicher liiert;
  • Ich habe mittlerweile senile Bettflucht;
  • Ich schlafe nie, ohne bis obenhin zugedeckt zu sein;
  • Ich lehne es ab, nackt zu schlafen;
  • Wenn ich aufstehe, bin ich min. 30 Minuten im Wachkoma – nicht ansprechbar & eingeschränkte Reaktionsfähigkeit;
  • Ich rauche gerne & viel;
  • Ich rauche grundsätzlich nur Lucky Strike;
  • Ich rauche nicht auf dem Klo und lese dort auch grundsätzlich keine Zeitung;
  • Ich lese “Die Zeit”, obwohl ich kein Lehrer bin;
  • Ich mag es nicht, wenn ein Aschenbecher zum Mülleimer degeneriert wird;
  • Ich mag keine Frauen, die sich wie Kerle aufführen;
  • Ich teile nicht die Begeisterung vieler Männer für asiatische Frauen;
  • Liebe und Kaffee kann nicht aufgewärmt werden;
  • Nagellackentferner löst bei mir Atemnot aus;
  • Ich trinke Bier aus Flaschen;
  • Ich mag keine Leute, die in der U-Bahn Bier trinken;
  • Barolo, Casal Garcia, Cartuxa und Marques de Riscal sind keine Weine, sie sind Medizin;
  • Ich verabscheue kalten Kaffee;
  • Noch mehr verabscheue ich Kaffee mit Zucker;
  • Capuccino trinkt man grundsätzlich nie nach 12.00 Uhr mittags;
  • Ich esse Spaghetti nur mit der Gabel – der Löffel ist für die Suppe;
  • Tortillas, Chorizo, Döner, Pizza, Pasta, Kaffee und Cola sind Grundnahrungsmittel;
  • Ich benutze den Fernseher nur für Schimanski-Tatorte, Harald Schmidt, Formel 1, Fußball, Star Treck Voyager & Traumschiff;
  • Ich vermisse J.R. aus Dallas;
  • Es gibt nur eine Borussia, und die kommt aus Mönchengladbach
  • Ich ärgere mich über schlechte Fußballspiele;
  • Ich freue mich, wenn Bayern München verliert;
  • Ich bin undiplomatisch;
  • Geduld? Für so’n Scheiß hab’ ich keine Zeit;
  • Ich sage ungefragt meine Meinung;
  • Reibe nie an der Flasche, wenn Du den Flaschengeist nicht sehen willst;
  • Ich fahre gerne Auto;
  • Mein iPod dudelt grundsätzlich bei jeder Fahrt;
  • Ich fahre am liebsten nachts;
  • Ich kann nicht gut einparken;
  • Mein Auto braucht keinen Wald;
  • Ich überhole rechts;
  • Ich trauere heute noch um meinen weißen E-Kadett;
  • Ich würde gerne eine Ente oder einen Citroën DS21 fahren;
  • Wenn ich Mercedes fahren will, bestelle ich mir ein Taxi;
  • Wenn ein Taxi kein Mercedes ist, gehe ich zu Fuß;
  • Erst wenn die letzte Tankstelle geschlossen wurde, wirst Du merken, dass man bei Greenpeace nachts um 1.00 Uhr kein Bier kaufen kann.
  • Ich wähle immer die gleiche Partei;
  • Ich habe noch nie in Erwägung gezogen, nicht wählen zu gehen;
  • Ich mag Menschen nicht, die nicht wählen gehen;
  • Mir sind Menschen suspekt, die keine politische Meinung haben;
  • Warum muß man nach über 75 Jahren den Holocaust aufwärmen? Genau so lange es solche bananenblöden Fragen gibt!
  • “Frage nicht, was Dein Land für Dich tun kann, frage Dich, was Du für Dein Land tun kannst !” (bekannter amerik. Präsident);
  • “Es ist das Recht der Jugend, radikal zu sein” (unbekannter jüdischer Rabbiner);
  • Ich war gegen den NATO-Doppelbeschluss;
  • Alexander Schalck-Golodkowski sollte seine Memoiren schreiben;
  • Franz-Josef Strauss sollte auferstehen und das Vorwort schreiben;
  • Möllemann hätte sich das nochmal überlegen sollen …;.
  • Ich arbeite gerne;
  • Ich hatte noch nie Langeweile;
  • Ich kann mich alleine beschäftigen;
  • Ich mag keine kurzen Hosen;
  • Sportschuhe zieht man beim Sport an;
  • Wenn jeder joggt, der `ne Jogging-Hose hat, wären die Strassen verstopft;
  • Ich ziehe nur im Falle eines nationalen Notstandes und auf Begräbnissen Anzug & Krawatte an;
  • Ich mag keine Sandalen;
  • Ich besitze keinen Regenschirm;
  • Handtaschen sind ein Privileg der Frauen, bei den bei Männern zeigt es die einsetzende Klonisierung mit dem Partner an;
  • Ich besitze keine Aktentasche;
  • Mein iPhone schleppe ich grundsätzlich überall mit hin;
  • Es ist immer eingeschaltet, weil ich mir meinen PIN-Code nicht merken kann;
  • Ich gehe sehr ungerne Einkaufen;
  • Musikgeschäfte, Fotofachgeschäfte und die Apple-Stores bilden die einzigen Ausnahmen;
  • Ich habe einen eindeutigen Hang zur Klaustrophobie;
  • Ich bin nicht schwindelfrei;
  • Ich habe Angst vor Zahnärzten;
  • Ich kann kein Blut sehen;
  • Ich bin überzeugter Warmduscher;
  • Wenn ich ein Bad nehme, darf nur der Kopf aus dem Wasser ragen;
  • Das Badewasser muss so temperiert sein, dass gerade noch Verbrennungen ersten Grades ausgeschlossen werden können;
  • Ich besitze weder einen Kamm noch einen Fön;
  • Ich würde mir nie die Haare färben;
  • Ich lehne es ab, irgendwelchen Vereinen beizutreten;
  • Ich mag keine Sonntage, mir fehlt die alltägliche Geschäftigkeit;
  • Sonntage waren mal schön, als es Schimanski, Bonanza und Enterprise gab …;
  • Meine größte Befürchtung ist es, erwachsen zu werden – Männer werden genau 7 Jahre alt, danach wachsen sie nur noch.
signo Scorpionis
[su_divider]