"No hay nada ya, en ese lugar, todo es ficticio, nada de realidad"

Eagles

Print Friendly, PDF & Email

Die Eagles sind der Inbegriff des sogenannten “California Rock”. Die Sonne geht immer im Westen unter und Songs der Eagles wärmen an jedem Lagerfeuer!
Dei Band wurde 1971 von Glenn Frey und Don Henley gegründet; sie traten eine Weile als Begleitband mit Linda Ronstadt auf.

Bekanntestes Stück der Band ist Hotel California aus dem gleichnamigen Album von 1976. In diesem Stück bringen die Eagles den Verduss an der Überflussgesellschaft des sonnigen Kaliforniens unverblümt zum Ausdruck. Gekrönt wird der Song mit einem tollen Gitarrenduell zwischen Don Felder und Joe Walsh am Ende des Stückes.

1980 trennte sich die Band nach einigen Zerwürfnissen. Bei einem Live-Auftritt in Long Beach (The long night at wrong beach) kam es zu Handgreiflichkeiten. „Nur noch drei Songs und dann versohle ich dir ordentlich den Arsch, mein Freund“, soll Frey zu Felder zwischen den Songs „Take It Easy“ und „Life In The Fast Lane“ gesagt haben, der daraufhin hinter der Bühne Frey’s Westerngitarre zertrümmerte.

Nach der Veröffentlichung des Tribute-Albums Common Thread: The Songs Of The Eagles war auch Glenn Frey bereit, es noch einmal mit den Eagles zu versuchen. Glenn Frey kommentierte das folgendermaßen: “For the record: We never broke up, we just took a fourteen-year-vacation.
Im Jahr 1994 kam es dann zur Reunion. Dabei entstand während eines MTV-Konzerts das Live-Album Hell Freezes Over, auf dem es neben den großen Klassikern auch neue Songs gab. Im Anschluß gingen die Eagles wieder auf Tournee, wobei deren Bedenken, dass ihnen keiner mehr zuhören mag, vollkommen unbegründet waren. Auch in den 90-er Jahren konnten die Eagles noch für volle Häuser und Stadien sorgen.

Im Jahr 2007 erschien nach 28 Jahren wieder ein Studio-Album der Eagles, jedoch ohne Don Felder, von dem man sich in einem gerichtlichen Streit trennte. Das Album zeigt, dass die Band, insbesondere Don Henley und Glenn Frey immer noch großartige Songs schreiben können. Don Henley meinte zu diesem Album: “In ein paar Wochen werden wir das neue Album veröffentlichen, wenn wir uns bis dahin nicht gegenseitig umgebracht haben!”.

Im April 2013 erschien eine autorisierte DVD-Dokumentation History of the Eagles – The Story of an American Band über Hintergründe, Entstehung und Karriere der Eagles, beginnend mit der musikalischen Entwicklung der einzelnen Musiker, über die erste gemeinsame Zeit in Linda Ronstadts Band bis zur 2013 begonnenen Tournee, die im Juli 2015 endete. Ein sehr schöner und tiefer Einblick in die Geschichte der kalifornischen Adler.

Am 18.Januar 2016 ist Gründungsmitglied Glenn Frey an Komplikationen einer rheumatoiden Arthritis, einer akuten Dickdarmentzündung und einer Lungenentzündung verstorben. Don Henley sagte dazu, dass das das Ende der Eagles wäre. Im Frühjahr 2017 revidierte Henley jedoch seine Meinung und die Eagles fanden wieder zusammen, unter anderem mit Deacon Frey, dem Sohn von Glenn Frey.

Die Verschmelzung von Country- und Rockmusik zum Country-Rock der frühen 1970er Jahre betrieben auch Bands und Künstler wie The Byrds, Crosby, Stills and Nash, The Doobie Brothers, Poco oder James Taylor, doch niemand so erfolgreich wie die Eagles.

Meine Lieblingsalben von den Eagles:


-